Backen mit Botschaft

Präventionskampagne gegen betrügerische Telefonanrufe

Gemeinsam wollen die Kreisseniorenräte Rastatt und Ortenaukreis, die Hilfsorganisation WEISSER RING und die Polizei einen weiteren Schritt im Kampf gegen Telefonbetrüger gehen, indem sie mit Unterstützung der Stiftung der Volksbank Baden-Baden Rastatt, der BÄKO sowie der Bäckerinnung die Aktion „Backen mit Botschaft“ umsetzen. 

Hierbei verkaufen die teilnehmenden Betriebe ihre Backware in Papiertüten, die mit Warnhinweisen und ersten Verhaltenstipps zu aktuellen Betrugsphänomenen bedruckt sind. So sollen möglichst viele Menschen vor Telefonbetrügern gewarnt werden, welche sich rhetorisch geschickt als Angehörige oder Polizeibeamte ausgeben und vor allem ältere Menschen auf perfide Art und Weise um ihr Erspartes bringen. 

Durch die Gelder der Kooperationspartner konnten über eine Viertel Million Bäckertüten gefertigt und an die teilnehmenden Betriebe ausgeliefert werden.

Wie wichtig Prävention in diesem Bereich ist, zeigen die aktuellen Zahlen. Allein im vergangenen Jahr registrierte die Polizei in Baden-Württemberg 13.900 Betrugsfälle mit einer Schadenssumme von 7,45 Millionen Euro. 

Und die Zahlen nehmen weiter zu: So wurde im Polizeipräsidium Offenburg seit 2015 eine Steigerung von über 800 % bei der Betrugsmasche des „Falschen Polizeibeamten“ festgestellt. 

Obwohl aufgrund bereits geleisteter Präventionsarbeit nahezu 96 Prozent der Angerufenen den Betrugsversuch erkennen, finden die Täter immer noch Opfer, die bereit sind, ihre Wertsachen den vermeintlichen Polizeibeamten oder Kurieren der angeblichen Angehörigen zu übergeben. Und genau hier setzt die Präventionskampagne an!

Zum Auftakt der Aktion werden Projektverantwortliche und Polizeibeamtinnen und -beamte des Polizeipräsidiums Offenburg  am

Donnerstag, 12. November 2020, von 10 Uhr bis 12 Uhr,
 

an teilnehmenden Bäckereibetrieben in Baden-Baden, Bühl, Achern, Lahr, Haslach und Nordrach vor Ort sein und für Auskünfte zur Verfügung stehen. 

Ein weiterer Baustein der Kampagne bildet eine Experten-Hotline, bei der sich Bürgerinnen und Bürger kostenlos bei spezialisierten Polizeibeamtinnen und –beamten rund um das Thema Telefonbetrug informieren können.

Die Beamtinnen und Beamten sind am 

Donnerstag, 12. November 2020, von 10 Uhr bis 13 Uhr, unter der Telefonnummer 07222 / 761 – 400 erreichbar.

  

Zudem bietet die Polizei Vorträge an, in denen über verschiedene Betrugsphänomene aufgeklärt wird. Unter der Mailadresse offenburg.pp.praevention@polizei.bwl.de können weitere Informationen erfragt oder auch Referenten zu den kostenlosen Vorträgen gebucht werden.
Ergänzende Hinweise zum Thema finden sich auch im Internet unter www.polizei-beratung.de und unter https://polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug-durch-falsche-polizisten/

    

zurück